I’d rather sink

I'd rather sink - Mystische Anweisungen
Casting >>

06/06/2019

07/06/2019

08/06/2019

Eine immersive Musikperformance in der Halle am Wriezener Bahnhof auf dem Gelände des Berghain.

Nach der Video-Oper „An Index of Metals“ (2003) von Fausto Romitelli und dem Ravestück „I’d rather sink“ (2019) von Dmitri Kourliandski für Sopran und 11 Instrumentalisten.

Musik: Fausto Romitelli, Dmitri Kourliandski
Regie: Aliénor Dauchez
Musikalische Leitung: Fiona Monbet
Kostüm: Michael Kleine
Ton: Baptiste Chouquet, Etienne Graindorge
Licht: Philippe Gladieux
Dramaturgie: Bastian Zimmermann
Produktion: Jérôme Broggini, Sebastian Solte, Katja Heldt
Sopran: Linda Oláh
Ensemble : Miroirs Étendus

Fotos © La Cage – Aliénor Dauchez, Julia Rommel

2019

Halle am Wriezener Bahnhof auf dem Gelände des Berghain Berlin

Opéra de Rouen Normandie

Eine Produktion von La Cage und Miroirs Étendus in Koproduktion mit der Opéra de Rouen-Normandie. Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds, Adami, Arcadi Île-de-France und Spedidam. Unterstützt von Le Cube Issy-les-Moulineaux, L’Orchestre National de Lille / Le Nouveau Siècle, B-Media, Institut français Berlin und Digital in Berlin.

„Musik muss heute gewalttätig und rätselhaft sein, da sie die massive Gewalt und Entfremdung der Normalisierungsprozesse um uns herum widerspiegeln kann.“ (Fausto Romitelli, 1963-2004)

Wir treffen uns, um uns zu verlieren; wir treffen uns, um uns zu veräußern; wir treffen uns, um uns zu finden – in Gemeinschaft. Und sei sie noch so temporär. Eine Erfahrung zwischen neuer Musik, Mystik und Rave.